Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Statische Reichweite



Die statische Reichweite gibt die Zeitspanne an, für die die aktuell bekannten weltweiten Reserven eines Rohstoffes bei konstanter Entwicklung des Verbrauchs reichen würden. Diese Angabe ist aber für die meisten Fälle wenig aussagekräftig, da sowohl Aussagen über die Entwicklung des weltweiten Verbrauchs als auch darüber, in wie weit zukünftig neue Lagerstätten gefunden und erschlossen werden können, in der Regel nicht zuverlässig gemacht werden können.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Zudem können weitere Faktoren die Verfügbarkeit von Rohstoffen zusätzlich begrenzen. Im Falle des wichtigsten Energierohstoffes Erdöl beispielsweise, kann der Verbrauch durch eine zu geringe Förderrate begrenzt werden (dies kann einerseits technische, andererseits auch politische Gründe haben), so dass es zu einer Verknappung kommen kann, obwohl statisch gesehen noch genügend Öl vorhanden wäre. Siehe hierzu auch Peak-Oil.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Statische_Reichweite aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.