Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Telomerase



Telomerase
EC-Nummer

Telomerase

CAS-Nummer

9068-38-6

Kategorie (Nucleotidyl-)Transferase
Substrate DNA
Produkte Telomere der DNA
Die Telomerase ist ein Enzym des Zellkerns bestimmter Zellen, das aus einem Protein- und einem langen RNA-Anteil besteht. Das Enzym ist eine reverse Transkriptase, welche den RNA-Anteil als Matrize verwendet.

Es stellt die Endstücke der Chromosomen, die sogenannten Telomere, wieder her. Bei jeder Zellteilung geht ein Stück (ca. 100 Nukleotide) der Telomere verloren. Die Telomerase verhindert durch die Wiederherstellung der Telomere, dass die Chromosomen mit jeder Zellteilung kürzer werden, was schließlich zum Zelltod führen würde.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

In den meisten normalen Zellen ist die Aktivität der Telomerase nicht nachweisbar. Aktiv ist die Telomerase nur bei einzelligen Organismen sowie in Zellen der Keimbahn und Embryonalzellen bei mehrzelligen Organismen.

Die Telomerase ist außerdem aktiv in Krebszellen und verhilft ihnen dadurch, sich unendlich oft zu teilen und im Körper zu wuchern. Nicht entartete Zellen können sich nur einer bestimmten Anzahl (ca. 30- bis 40-mal, sogenannte Hayflick Grenze) von Zellteilungen unterziehen, bevor sie sich selbst töten (Apoptose).

Die Enzymaktivität der Telomerase lässt sich durch die TRAP-Methode feststellen.

Siehe auch: Methusalem-Maus-Preis, Forschungspreis im Bereich der Biogerontologie

Links

Telomerase.org - blog (English)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Telomerase aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.