Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Tetraethylammonium



 

Tetraethylammonium (TEA) ist eine quartäre Ammoniumverbindung. Es ist ein Nervengift, das u.a. in der Neurophysiologie benutzt wird, um in Experimenten an Neuronen die Kaliumkanäle zu blockieren. TEA blockiert die spannungsaktivierten Kaliumkanäle, die für Repolarisation des Membranpotentials nach einem Aktionspotential benötigt werden.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Tetraethylammonium aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.