Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thermischer Durchbruch



Der Thermische Durchbruch ist einer der drei Durchbruchsmechanismen bei Halbleiterbauelementen. Der Halbleiter verliert seine charakteristische Eigenschaft, sperren zu können und wird leitfähig. Es lassen sich drei unterschiedliche Durchbruchmechanismen festhalten:

  1. Lawinen-Durchbruch (Ursache: Stoßionisation),
  2. Zener-Durchbruch (Ursache: Tunneleffekt),
  3. Thermischer Durchbruch (Ursache: Erwärmung des Halbleiters).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Da Halbleiter endliche Bahnwiderstände haben, entsteht bei Stromfluss Verlustwärme, ein Effekt, der der Reibung ähnlich ist. Die zu große Erwärmung des Halbleiters führt zu einer Zerstörung desselben. Dieser Effekt ist folglich irreversibel.

Zwei Ursachen können große Verlustwärme bewirken:

  • Im Flussbetrieb: zu große Ströme
  • Im Sperrbetrieb: zu große Spannungen
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thermischer_Durchbruch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.