Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Thermochemische Radien



Ist die Gitterenergie einer Verbindung bekannt, kann auch für ein nicht kugelförmiges, mehratomiges Molekül, ein Radius errechnet werden, der mit dieser Gitterenergie im Einklang steht. Diesen Radius nennt man Thermochemischen Radius. Man verwendet thermochemische Radien z. B. zur Abschätzung von Bildungsenthalpien vieler Verbindungen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Thermochemische_Radien aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.