Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Verzug (Mechanik)



Nach DIN 17014 versteht man unter Verzug die Änderung der Maße und der Form eines Werkstückes durch gezielte oder auch durch einsatzbedingte, aber unerwünschte Wärmebehandlung. Die Maßänderung bezeichnet die Änderung der Maße ohne Formänderung; Maß- und Formänderungen können einzeln auftreten, sind jedoch meist überlagert.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

In der Fertigung handelt es sich dabei um kostenwirksame Fertigungseigenschaften, da durch Verzug bei der Wärmebehandlung der Erfolg einer teuren Fertigung in den letzten Stadien zunichte gemacht werden kann.

Typisches Beispiel für unerwünschten Verzug ist der Schlag einer Bremsscheibe, der durch fehlerhafte Fertigung oder Überhitzung im Betrieb auftritt und der ihre Bremswirkung nachhaltig beeinträchtigt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Verzug_(Mechanik) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.