Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wärmeleitfähigkeitsgruppe



Die Wärmeleitfähigkeitsgruppe (WLG) gibt die Durchlassfähigkeit eines Materials für einen Wärmestrom an.

Die Wärmeleitfähigkeitsgruppe leitet sich aus dem rechnerischen Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit λ(R) her und ist die ersten drei Ziffern nach dem Komma. Es wird vorausgesetzt, dass der Bemessungswert kleiner eins ist, da grundsätzlich nur Dämmmaterialien einer WLG zugeordnet werden. Ein Wert von 0,025 W/mK entspricht also einer WLG von 025. Daraus folgt, je kleiner der WLG Wert ist, um so größer ist die Wärmedämmung.

Anwendung findet die Wärmeleitfähigkeitsgruppe in der Energieeinsparverordnung (EnEV).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wärmeleitfähigkeitsgruppe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.