Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wladimir Nikolajewitsch Ipatjew



Wladimir Nikolajewitsch Ipatjew (* 21. November 1867 in Moskau; † 29. November 1952 in Chicago, Illinois) war ein russischer Chemiker.

Ipatjew war ab 1898 Professor in Leningrad. Vor der Oktoberrevolution war er Generalleutnant der Zaristischen Armee und Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften. Ab 1930 war er Professor an der Northwestern University in Chicago und arbeitete für die Universal Oil Products Company als Industriechemiker.

Er arbeitete über heterogenen Katalyse, Sprengstoffe, Petrochemie und Hochdruckchemie.

1897 stellte er Isopren dar. 1904 konstruierte er die nach ihm benannte Ipatjew-Bombe, einen Autoklaven.

Werke

  • Petroleum und seine Entstehung (1922)
  • Catalytic Reactions at High Pressures and Temperatures (1936)
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wladimir_Nikolajewitsch_Ipatjew aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.