Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Wurtzit



Wurtzit ist ein im hexagonalen System kristallisierendes Mineral, das chemisch dem Zinksulfid (β-ZnS) entspricht.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die kubisch kristallisierende Form des Zinksulfids ist die Zinkblende; internationaler Name: Sphalerit (α-ZnS)..

Wurtzit-Struktur

  Die Abbildung zur rechten zeigt die Struktur kovalenter Kristalle, die zu der sogenannten Wurtzit-Struktur kristallisieren. Jedes Atom ist tetraedrisch von 4 Atomen der anderen Atomsorte umgeben. Das Gitter wird durch zwei Längen charakterisiert: die Seitenlänge der hexagonalen Anordnung der Atome einer Sorte (meist als a bezeichnet) und die Länge der dazu senkrechten Achse (meist c).

Beispiele für Systeme, die in der Wurtzit-Struktur kristallisieren können, sind neben Zinksulfid Galliumnitrid, Zink- und Cadmiumselenid und -tellurid.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wurtzit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.