Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Zeiringit



Zeiringit ist ein blauer Aragonit, welcher als Sinterbildung in der Nähe von Kupfervorkommen auftaucht. Mikroskopische Einschlüsse von Aurichalzit färben den Aragonit in diversen blauen Farbtönen und verursachen in vielen Fällen einen (sonst für Aragonit unüblichen) seidigen Schimmer.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Beschreibung

Das Mineral bildet recht dicke Schichten und Tropfsteine in Höhlungen, über denen Zink und Kupfer gemeinsam vorkommen. Aufgrund der schönen Farbe wird er oft als Schmuckstein und zur Herstellung von Ziergegenständen verwendet. Heute ist der blaue Aragonit leider selten geworden. Der ursprüngliche Fundort in Oberzeiring wurde inzwischen ausgebeutet, und auch die später entdeckten Fundorte in Griechenland und Japan ließen lang nichts mehr von sich hören.

So schnell wie der Stein in Mode gekommen ist, so schnell verschwand er auch wieder. Der Name Zeiringit ist inzwischen fast völlig unbekannt. Dass Aragonit auch blau sein kann, steht auch nur noch in wenigen Quellen.

Vorkommen

Laurion (Griechenland), Oberzeiring (Steiermark)

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Zeiringit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.