ETC-Studie zur Pulverdosierung

Mettler-Toledo GmbH

Automatische Pulverdosierung zur Effizienzsteigerung in F&E

Das Enabling Technologies Consortium™ (ETC) ist ein Zusammenschluss großer Pharma- und Biotechnologieunternehmen, die zum Vorteil der gesamten Pharmaindustrie gemeinsam an Problemen in den Bereichen pharmazeutische Chemie, Produktion und Kontrolle arbeiten. Die Dosierung definierter Pulvermengen wird in der pharmazeutischen Forschung und Entwicklung immer wichtiger. Dies gilt besonders für den Bereich der High Throughput Experimentation (HTE) wie Screening-Anwendungen, die derzeit Engpässe verursachen.

Durch Verbesserungen an automatischen Pulverdosiertechnologien können:

  • Die API und F&E von Arzneimitteln profitieren und Engpässe vermieden werden
  • Die Effizienz der F&E gesteigert und die Durchlaufzeit für neue Behandlungen verkürzt werden

Vor dieser ETC-Studie wurde allgemein angenommen, dass keine bestehende automatische Pulverdosiertechnologie die Anforderungen aller Stoffe oder Anwendungen erfüllt. Die Studie hat allerdings erwiesen, dass die automatische Pulverdosiertechnologie Quantos von METTLER TOLEDO zur Handhabung verschiedenster Pulvertypen – auch solcher mit ungewöhnlichen physikalischen Eigenschaften – geeignet ist.

Quantos kann auch geringe Zielgewichte in unterschiedlichen Umgebungen genau dosieren und damit als allgemeine Anwendung im Labor eingesetzt werden, die für alle Mitarbeiter intuitiv bedienbar ist. Die Plattform bietet außerdem erhebliche Sicherheitsvorteile, da der Benutzer den dosierten Substanzen nur minimal ausgesetzt wird. Vor allem trägt sie jedoch dazu bei, die Engpässe in pharmazeutischen F&E-Screening- und Rezeptierungsprozessen zu beheben.

White-Paper-Einordnung

Jetzt White Paper herunterladen

ETC-Studie zur Pulverdosierung

Automatische Pulverdosierung zur Effizienzsteigerung in F&E