Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Pulegon



Strukturformel
Allgemeines
Name Pulegon
Andere Namen

(R)-(+)-Pulegon,
(R)-2-Isopropyliden-5-methyl-cyclohexanon,
(R)-p-Menth-4(8)-en-3-on,
1-Methyl-4-isopropyliden-3-cyclohexanon

Summenformel C10H16O
CAS-Nummer 89-82-7
Kurzbeschreibung ölige Flüssigkeit
Eigenschaften
Molare Masse 152,23 g·mol−1
Aggregatzustand flüssig
Dichte 0,9346 g·cm−3
Siedepunkt ca. 224 °C
Löslichkeit

praktisch unlöslich in Wasser
mischbar mit Ethanol, Ether und Chloroform

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
[1]
R- und S-Sätze R: 22 [1]
S: (2-)23-24/25 [1]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Pulegon ist ein Terpenalkaloid. Die spezifische Drehung beträgt [α]D +21°.

Inhaltsverzeichnis

Vorkommen

Pulegon kommt in allen Pflanzenteilen der Poleiminze Mentha pulegium und Hedeoma pulegioides vor.

Wirkung

Pulegon ist gesundheitsschädlich. Es reizt den Intestinal, aber auch intakte Haut und Schleimhäute. Weiterhin kommt es zu Krämpfen, Azidose und Koliken.

Verwendung

Grund- oder Ausgangsstoff für die Herstellung von Parfumölen für Seifen- und Waschmittel. Bestandteil von Insektenrepellentien. Zur Synthese von Menthol.

Quellen

  1. a b c chemistryworld.de
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Pulegon aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.