Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Warmfestigkeit



Warmfestigkeit ist die Festigkeit eines Materials bei erhöhten Temperaturen. Werkstoffe mit besonderer Warmfestigkeit werden im Bereich der keramischen Werkstoffe, der Gießereiindustrie oder in der Eisen- und Stahlerzeugung bzw. -verarbeitung, aber auch in der Luftfahrt- und petrochemischen Industrie eingesetzt. Gängige Legierungselemente zur Steigerung der Warmfestigkeit von Eisen sind Cobalt (Co), Molybdän (Mo) und Vanadium (V). Legierungen, die bei 90 % der Schmelztemperatur noch strukturell belastbar (hochwarmfest) sind nennt man Superlegierung.

Siehe auch: Hitzebeständigkeit, Temperatureinsatzbereich

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Warmfestigkeit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.