Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Akzo Nobel verkauft Spezialchemie an Finanzinvestoren

27.03.2018

(dpa-AFX) - Akzo Nobel hat Käufer für sein Spezialchemiegeschäft gefunden. Die Sparte, die in der Transaktion mit 10,1 Milliarden Euro bewertet wird, geht an die Finanzinvestoren Carlyle und GIC, wie Akzo Nobel am Dienstag in Amsterdam mitteilte. Davon erhält Akzo Nobel 8,9 Milliarden Euro in bar. Die Niederländer konzentrieren sich künftig auf Farben und Lacke. Die zuständigen Behörden müssen der Transaktion noch zustimmen.

Der Verkauf war Teil des Abwehrkampfs gegen die Komplettübernahme von Akzo durch den US-Konzern PPG. Mit dem Hedgefonds Elliott gibt es einen Burgfrieden. Der vom aktivistischen Investor Paul Singer geleitete Hedgefonds wollte eigentlich, dass Akzo durch PPG Industries übernommen wird. Dagegen hatte sich Akzo erfolgreich gewehrt.

An dem Spezialchemiegeschäft war auch dem deutschen Konzern Lanxess Interesse nachgesagt worden. Die Kölner schieden jedoch laut eines Medienberichts Mitte März aus dem Bieterrennen aus.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
  • Akzo Nobel
  • PPG Industries
  • Carlyle
Mehr über AkzoNobel
Mehr über Carlyle
  • News

    AkzoNobel Specialty Chemicals ist jetzt Nouryon

    Die ehemalige AkzoNobel Specialty Chemicals wird heute unter dem Namen Nouryon neu gestartet. Der Schritt folgt der jüngsten Übernahme des Geschäfts durch die Carlyle Group und markiert den Übergang des Unternehmens zu einem unabhängigen, weltweit führenden Anbieter von Spezialchemikalien." ... mehr

    Carlyle Group kauft Lackgeschäft von DuPont für 4,9 Milliarden US-Dollar

    The Carlyle Group und DuPont haben eine Vereinbarung abgeschlossen, wonach Carlyle den Geschäftsbereich DuPont Performance Coatings (DPC) für 4,9 Milliarden US-Dollar erwerben wird. Die Transaktion wird abhängig von den üblichen Abschlussbedingungen und den erforderlichen Genehmigungen vora ... mehr

Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.