Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Anlagensicherheit effizient umsetzen mit neuen Prüfkonzepten

Neue Prüfkonzepte ohne Geräteausbau erhöhen Ihre Anlagenverfügbarkeit

Peter Dietrich, Markus Schmid

Wiederkehrende Prüfung per Tastendruck: ohne Ausbau möglich

Regelmäßige Wiederholprüfungen sind erforderlich, um die Zuverlässigkeit von SIL-Schutzeinrichtungen und WHG-Überfüllsicherungen sicherzustellen. Für den Anlagenbetreiber sind Wiederholprüfungen aber oft mit hohem Aufwand, einem gewissen Sicherheitsrisiko, erheblichen Eingriff in den Prozess und damit verringerter Anlagenverfügbarkeit verbunden. Die relevanten Normen und Richtlinien lassen jedoch eine Flexibilisierung der Prüffristen zu, wenn durch Diagnosefunktionen der Nachweis für eine korrekte Gerätefunktion sichergestellt ist. Mit Heartbeat Technology im Bereich Durchflussmesstechnik und den intelligenten Prüfmethoden in der Füllstandmesstechnik bietet Endress+Hauser Alternativen zu herkömmlichen, aufwändigen und kostspieligen Prüfmethoden. So können Prüffristen für Vollprüfungen deutlich verlängert werden. Der Anwender profitiert von einer erhöhten Anlagenverfügbarkeit. Im Bereich des WHG und von SIL-Schutzeinrichtungen mit jährlichen Prüfzyklen sind diese Prüfkonzepte innerhalb kürzester Zeit amortisiert und steigern die Sicherheit des Anlagenbetriebs deutlich.

Fakten, Hintergründe, Dossiers
Mehr über Endress+Hauser
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.