Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Acemannan



Acemannan ist ein langkettiges Proteoglykan und besteht folglich aus einem langkettigem Zuckermolekül und einem zentralen Eiweißbaustein.

Bis etwa zur Zeit der Pubertät können Menschen Acemannan selbst herstellen, danach muss der Stoff dem Körper mit der Nahrung zugefügt werden. Acemannan aktiviert Immun-Botenstoffe wie Interleukin 1.

Derzeit gilt es bei US-amerikanischen Wissenschaftlern als potentiell hilfreicher Stoff gegen Krebs; die klinischen Untersuchungen hierzu sind derzeit noch nicht abgeschlossen.

Bedeutende Mengen Acemannan sind enthalten in

  • sibirischer Taigawurzel
  • Ginseng
  • Aloe vera
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Acemannan aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.