Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Acetazolamid



Steckbrief
Name (INN) Acetazolamid
Wirkungsgruppe

Carboanhydrasehemmer

Handelsnamen
  • Glaupax®
  • Diamox®
  • Acemit®
Klassifikation
ATC-Code EC01
CAS-Nummer 59-66-5
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Acetazolamid)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: N-(5-(aminosulfonyl)-1,3,4-thiadiazol-2-yl)acetamid
Summenformel C4H6N4O3S2
Molare Masse 222,25 g/mol

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Acetazolamid ist ein Carboanhydrasehemmer aus der Substanzklasse der Sulfonamide, der den Augen-, Hirn- und den Blutdruck senken kann. Es führt zu vermehrter Ausscheidung von Kalium mit dem Urin, so dass bei dauerhafter Anwendung auf eine vermehrte Zufuhr von Kalium mit der Nahrung geachtet werden sollte.

Klinische Angaben

Anwendungsgebiete (Indikationen)

Angewendet wird Acetazolamid bei erhöhtem Augendruck, bei Pseudotumor cerebri und beim zystoidem Makulaödem. Ferner vermag Acetazolamid Symptome eines Hirnödemes bei akuter Höhenkrankheit, sowie die Symptome der Myotonia congenita abzumildern.

Handelsnamen und Darreichungsformen

Wichtiger Hinweis: Handelsnamen und Darreichungsformen von Arzneistoffen unterliegen keiner Standardisierung. Sie können sich daher in einzelnen Ländern unterscheiden.

Gängige Tablettenpräparate heißen in Deutschland Diamox® oder Glaupax®.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Acetazolamid aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.