Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Androsteron



Strukturformel
Bezeichnungen
Freiname Androsteron
IUPAC-Name 3α-Hydroxy-5α-Androstan-17-on
Summenformel C19H30O2
CAS-Nummer 53-41-8
Chemisch-physikalische Daten
Molare Masse 290,44 g/mol
Schmelzpunkt 185 °C
Siedepunkt

Androsteron (ADT) ist ein in der Leber gebildeter Metabolit des Sexualhormons Testosteron mit schwach androgener Aktivität. Androsteron regelt wie Testosteron den Geschlechtstrieb und ist wichtig für die Ausbildung der männlichen sekundären Geschlechtsmerkmale.

Androsteron war das erste isolierte Steroidhormon. Es wurde 1931 von Adolf Butenandt und Kurt Tscherning in männlichem Harn gefunden. Dazu destillierten sie 25.000 Liter und extrahierten hieraus 50 Milligramm kristallines Androsteron.

Literatur

Butenandt, A. & Tscherning, K. (1934): Über Androsteron, ein Krystallisiertes Männliches Sexualhormon. I Isolierung und Reindarstellung aus Männerharn. In: Z. Physiol. Chem. Bd. 229, S. 167-184.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Androsteron aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.