Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Anstrich



Der Begriff Anstrich bezeichnet im Malerhandwerk einen Auftrag von Anstrichmittel, z. B. von Farbe. Der Anstrich kann sowohl eine schmückende als auch eine schützende Funktion haben.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Die Benennung der Anstriche erfolgt nach dem Verwendungszweck, nach dem zu streichenden Untergrund oder nach dem im Anstrichstoff enthaltenen Bindemittel.

Unterscheidungsmerkmale

Nach Verwendungszweck werden unterschieden: Fassadenanstrich oder auch Außenanstrich, Innenanstrich, Fußbodenanstrich. Außenanstriche werden aufgetragen, damit keine Feuchtigkeit in Putz und Mauerwerk eindringen kann oder um Korrosion zu verhindern.

Nach Untergrund werden Unterschieden: Holzanstrich, Betonanstrich, Putzanstrich, Metallanstrich.

Nach Bindemittel werden Unterschieden: Kalkanstrich, Zementanstrich, Wasserglasanstrich, Ölanstrich,

Für Wandanstriche gibt es unter anderem folgende Kategorien:

  • wischfest: billig, geringste Haftfähigkeit
  • waschfest: normale Qualität, für normal genutzte Wohnräume
  • scheuerfest: z. B. für Bäder, Flure und Küchen
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Anstrich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.