Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Avidin



Avidin ist ein Glykoprotein aus Hühnerei, welches Biotin (Vitamin H) binden kann und so beispielsweise die Carboxylierung von Pyruvat hemmt. Die Form des Proteins ist ein Tetramer, wobei vier Biotin-Moleküle je Tetramer gebunden werden können. Die Fähigkeit von Avidin, Biotin zu binden, führt unter anderem auch dazu, dass Biotin im Gastrointestinaltrakt nicht aufgenommen werden kann, wenn man viel rohes Ei isst.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Streptavidin, ein bakterielles Avidin aus Streptomyces), welches ebenfalls Biotin bindet, wenn auch geringfügig schwächer als das Avidin. Weil das bakterielle Streptavidin jedoch kein Glykoprotein ist und es daher geringere unspezifische Bindungen aufweist, wird es in der Biochemie bevorzugt eingesetzt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Avidin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.