Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Baumberger Sandstein



 
 

Der Baumberger Sandstein ist ein natürlicher fein- bis mittelkörniger mergeliger Kalksandstein aus der Oberen Kreide, der seit 1000 Jahren in den münsterländischen Baumbergen nahe den Ortschaften Havixbeck, Billerbeck und Nottuln abgebaut wird. Diese Sandstein-Art ist von grauer, im verwitterten Zustand von gelblich-bräunlicher Färbung. Teilweise findet sich auch ein geringer Glaukonit- oder Limonit-Anteil.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Gestein ist vergleichsweise weich und eignet sich daher als hochwertiger Werkstoff im Bau- und Bildhauergewerbe. Im Mittelalter fand es in ganz Norddeutschland und den Niederlanden Anwendung. Der Baumberger Sandstein wurde sowohl für Gebäude (vgl. Historisches Rathaus Bocholt, Historisches Rathaus Münster) als auch für Skulpturen benutzt.

Der Baumberger Sandstein gilt als ein sehr verwitterungsanfälliges Baumaterial. Der Zerfall der Steine ist auf zwei Haupteinflussfaktoren zurückzuführen:

  1. Die Verwendung von ungeeignetem Material aus den "Coesfelder Schichten",
  2. Die nicht lagegerechte Verarbeitung des Materiales.

Vor allem der zweite Punkt hat dem Ansehen des Baumberger Sandsteines sehr geschadet. Die Erfahrung hat immer wieder gezeigt, dass der Stein in der gleichen Stellung verarbeitet werden soll, wie er dem Steinbruch entnommen wurde. Geschieht das nicht, stehen die Werkstücke "auf Spalt". Solche Werkstücke wie beispielsweise der Figurenschmuck am Billerbecker Dom mussten bereits nach 100 Jahren ausgetauscht werden, weil sie vollständig verwittert waren. Heute muss deshalb bei der Bestellung von Baumberger Kalksandstein der Verwendungszweck angegeben werden, damit der Fachmann das geeignete Material aussuchen kann.

Der Fachmann unterscheidet den Baumberger Sandstein in drei verschiedene Werksteinschichten, wobei die oberste und die unterste Schicht die härtesten sind. Aufgrund des hohen Kalkgehalts und des großen überliegenden Drucks ist die unterste Schicht sehr hart und wird deswegen hauptsächlich für den Außenbereich verwendet. Diese Schicht kann im Gegensatz zu den anderen beiden Schichten neben der charakteristischen gelblichen Farbe eine hell- bis dunkelgraue Färbung aufweisen.

Derzeit sind noch drei Steinbrüche für die Werksteinförderung in Betrieb. Das Baumberger Sandstein Museum in Havixbeck informiert über die Entstehung dieses Natursteins, der Handwerksgeschichte der Steinbrecher, Steinhauer, Steinmetze und Bildhauer in den Baumbergen sowie der Verbreitung und Verwendung des Materials in der Vergangenheit und Gegenwart.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Baumberger_Sandstein aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.