Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bicinchoninsäure



Strukturformel
Allgemeines
Name Bicinchoninsäure, BCA
Andere Namen

2,2'-Bichinolin-4,4'-dicarbonsäure
4,4′-Dicarboxy-2,2′-bichinolin

Summenformel C20H12N2O4
CAS-Nummer
Eigenschaften
Molare Masse 344,33 g·mol-1
Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
R- und S-Sätze R:
S:
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Bicinchoninsäure (engl. bicinchoninic acid, BCA) ist der Trivialname für die chemische Verbindung 2,2'-Bichinolin-4,4'-dicarbonsäure.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Eigenschaften

BCA reagiert wie Bichinolin mit einwertigen Kupferionen zu einer Komplexverbindung mit violetter Farbe.


Verwendung

Die BCA-Reaktion wird in der Biochemie zur quantitativen, photometrischen Bestimmung von Proteinen verwendet. Dabei reagieren zweiwertige Kupferionen quantitativ mit Protein zu einwertigen Kupferionen. Diese geben mit der Bicinchoninsäure einen violetten Farbstoff, dessen Absorption bei einer Wellenlänge von 562 nm photometrisch ausgewertet werden kann.

Literatur

  • Smith, P.K. et al. (1985). Measurement of protein using bicinchoninic acid. Anal. Biochem. 150, 76-85. PMID 3843705 DOI
  • Wiechelman, K.J. et al. (1985). Investigation of the bicinchoninic acid protein assay: identification of the groups responsible for color formation. Anal. Biochem. 175, 231-237. PMID 3245570 DOI
  • Stoscheck, C.M. (1990). Quantitation of protein. Methods Enzymol. 182, 50-68. PMID 2314256
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bicinchoninsäure aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.