Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Bordüre



Eine Borte oder Bordüre (frz. bordure) ist eine verzierte Kante oder ein Geweberand an Stoffen, Kleidungsstücken, Teppichen, Polstermöbeln oder in der Raumausstattung.

Im Bereich der Innenarchitektur bezeichnet eine Bordüre verschiedene Dinge:

  • Borten (Tapetenbordüren) sind mit farbigen Motiven und Ornamenten bedruckte Tapetenrollen, zur optischen Wirkung.
  • Nicht anders verhält es sich mit textilen Bordüren, die an Vorhänge oder an Tischdecken genäht werden.
  • Die Fliesenbordüre oder Mosaikbordüre erfüllt auch einen dekorativen Zweck. Es handelt sich dabei um Einzelfliesen oder Bruchstücke von Fliesen, die auf der Wand zu einem umlaufenden Band zusammengesetzt werden.

Weitere Vorkommen von Bordüren:

  • In der Heraldik wird die natürliche Begrenzung des Schildes - Schildrand - auch als Bordüre bezeichnet.
  • Bordüren gibt es bei Briefmarken Altdeutschlands, vornehmlich Hannover. Die Druckbögen wurden mit Zierrändern, sogenannten Bordüren versehen. Marken mit Bordürenrand erfahren meist eine Wertsteigerung.

Siehe auch

  • Posament, Kölner Borte
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Bordüre aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.