Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Born-von Kármán-Modell



Das Born-von Kármán-Modell ist ein grundlegendes Modell zur Beschreibung der Bewegungen der Atome in einem Kristallgitter.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das Modell besteht aus zwei Beiträgen:

Diese Näherung besagt, dass die Schwingungen der Atome in einem Gitter beschrieben können wie eine Masse, die zwischen linear zwei Federn eingespannt ist und hin und her schwingen kann (im mehrdimensionalen entsprechend mit 2N Federn bei N Dimensionen). Die Atome können dann mit harmonischen Potentialen wie dem Lorentz-Oszillator und dem Harmonischen Oszillator beschrieben werden.

  • von Kármán-Näherung

Diese zeigt, dass die Potentiale quadratisch sind und damit einfacher berechnet werden können.

Als Folge des Modells mit seiner Quantisierung kann man die Quantisierung der Atomschwingungen ansehen, die man Phononen nennt. Wichtig ist das Modell zum Beispiel für die Berechnung der spezifischen Wärme in Festkörpern.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Born-von_Kármán-Modell aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.