Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Centre de l'Aube



Centre de l'Aube ist ein Atommüll-Endlager in Frankreich.

Das Endlager Centre de l'Aube dient der Einlagerung schwachradioaktiver sowie kurzlebiger mittelradioaktiver Abfälle und hat die Aufgaben des älteren Centre de La Manche nach dessen Schließung übernommen. Die ersten Abfallfässer wurden 1992 angeliefert. Das Endlager befindet sich zwischen den Departements Aube und Haute-Marne in der Nähe der Stadt Soulaines-Dhuys und hat ein Fassungsvermögen von 1 Mio. m³. Bis Ende 1997 wurden 76.000 m³ eingelagert. Der Betrieb läuft in wesentlich größerem Umfang automatisiert und computerüberwacht ab als im Centre de la Manche, wo viele Betriebsabläufe noch manuell erfolgten. Ansonsten ist die Einlagerungstechnik (Tumulus und Monolithblöcke) vergleichbar mit der des Centre de La Manche. Bei der Planung der Anlage wurde davon ausgegangen, dass jährlich etwa 30.000 m³ eingelagert werden, 90 % davon aus der Kernenergieindustrie, der Rest aus dem Bereich der sonstigen Industrie und aus Krankenhäusern. Dementsprechend waren als Betriebsdauer rund 30 Jahre vorgesehen. Die tatsächlich angelieferten Mengen liegen jedoch deutlich unter den ursprünglichen Erwartungen, so dass inzwischen mit 60 Jahren Betriebszeit zu rechnen ist. Eine eigene Kompaktierungsanlage befindet sich vor Ort. Koordinaten: 48° 23′ 44" n. Br., 4° 40′ 23" ö. L.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Centre_de_l'Aube aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.