Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Cococha



Cococha bezeichnet eine Art von Naturkohle, die aus gepressten Kokosschalen hergestellt wird. Durch ihre hohe Hitzeentwicklung und lange Brenndauer findet sie vor allem bei Shishas Verwendung. Neben ihren geringen Anschaffungskosten sind Cococha-Kohlen außerdem umweltfreundlich, da für die Herstellung ausschließlich Kokosschalen verwendet werden und so keine Bäume gefällt werden müssen. Im Gegensatz zur normalerweise verwendeten Holzkohle enthalten Cochocha-Kohlen jedoch kein Schwarzpulver, so dass sie nicht mit Feuerzeugen angezündet werden können, sondern durch einen Bunsenbrenner oder sonstiges offenes Feuer entfacht werden müssen.

Cococha Kohle wird häufig aufgrund der langen Brenndauer und der hohen Temperatur beim Grillen verwendet. Außerdem sehen Shisha-Raucher einen großen Vorteil darin, dass die Cocochas, im Gegensatz zu den herkömmlichen, selbstzündenden Shisha-Kohlen, sehr geschmacksneutral und nahezu komplett verbrennen, was den (durch die lange brenndauer bis zu zweistündigen) Rauchgenuss in erheblichem Maß steigert.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Cococha aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.