Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dediazonierung



Unter Dediazonierung versteht man die Reduktion von Aryldiazoniumsalzen unter Ersatz der Diazonium-Funktion durch Wasserstoff. Als Reduktionsmittel wurden Phosphinsäure (H3PO2), Ethanol, Dimethylformamid, 1,4-Dioxan, Tetrahydrofuran u. a. verwendet. In Ethern als Lösungs- und Reduktionsmittel durchgeführt, heißt diese Reaktion Meerwein-Reduktion.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dediazonierung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.