Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Dibenzepin



Steckbrief
Name (INN) Dibenzepin
Weitere Namen

lat.: Dibenzepinum

Wirkungsgruppe

Trizyklisches Antidepressivum

Handelsnamen
  • Noveril® TR (CH)
  • Noveril® mite (A)
Klassifikation
ATC-Code AA08
CAS-Nummer 4498-32-2
Verschreibungspflichtig: Ja


Fachinformation (Dibenzepin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: 10-[2-(Dimethylamino)ethyl] -5-methyl-10,11-dihydro-5H-dibenzo[b,e] [1,4]diazepin-11-on
Summenformel C18H21N3O
Molare Masse 295,38 g·mol−1

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Dibenzepin (Noveril®) ist ein trizyklisches Antidepressivum. Von der chemischen Struktur ist es verwandt mit den Benzodiazepinen und einigen Neuroleptika (Clozapin, Olanzapin, Quetiapin, Zotepin), ohne aber deren pharmakologischen Eigenschaften zu teilen. Dibenzepin hat eine relative kurze Halbwertszeit von ca. 9 Stunden bei einer Plasmabindung von 80%[1]. Es wirkt sedierend, antidepressiv und angstlösend. Es hat die typischen Nebenwirkungen der trizyklischen Antidepressiva (s. dort).

Therapeutisch sinnvolle Dosen bewegen sich zwischen 50-250 mg. Stationär können auch bis zu 500 mg verabreicht werden. Im Gegensatz zu anderen trizyklischen Antidepressiva ist Dibenzepin weit weniger toxisch (erst ab 3000 mg)[2].

Einzelnachweise

  1. http://www.gifte.de/Medikamente/trizyklische_antidepressiva.htm
  2. http://www.laborlexikon.de/Lexikon/Infoframe/a/Antidepressiva_tricyclische.htm
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Dibenzepin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.