Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Endothermer Organismus



Als endothermer Organismus wird in der Biologie ein Tier bezeichnet, das seine Körpertemperatur von innen her reguliert.

  • Säugetiere und Vögel sind endotherm und homoiotherm, denn sie erzeugen durch ihre Stoffwechselaktivität eine gleichmäßige Körpertemperatur. Auch einige Dinosaurier waren dazu offenbar in der Lage. Das erhöht prinzipiell den Energieverbrauch dieser Tiere im Vergleich zu beispielsweise ektothermen Reptilien, reduziert die möglichen Bauformen (Energieverlust durch Abstrahlung), ermöglicht andererseits aber eine weitestgehend wetterunabhängige Aktivität.
  • Kolibris, Schnabeltiere, große Fluginsekten und große Fische dagegen kann man als endotherm und mehr oder weniger poikilotherm bezeichnen, denn ihre Körpertemperatur wechselt zwar, ist aber bis zu einem gewissen Grad von der Stoffwechselintensität abhängig.

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Endothermer_Organismus aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.