Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Exoenzym



Exoenzyme sind Enzyme, die von Bakterien ausgeschieden werden, um Stoffwechselreaktionen, z. B. Aufspaltung von Nährstoffen, außerhalb der Zelle durchführen zu können. Exoenzyme sind an den Außenseite der Membran, zwischen den Zellwänden angereichert. Sie befinden sich beim Menschen im unteren Dünndarm. Zu ihnen zählen die im Pankreas gebildeten Carboxypeptidasen und die in den Dünndarmzellen gebildeten und auch dort wirkenden Aminopeptidasen.

Im Gegensatz dazu werden Endoenzyme im Körper gebildet. Vorwiegend im Magen und oberen Dünndarm, wo sie Verbindungen innerhalb eines Moleküls spalten. Zu den Endoenzymen gehören α-Amylase, Pepsin, Trypsin, Chymotrypsin und Elastase.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Exoenzym aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.