Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Felix Ehrlich



Felix Ehrlich (* 1. Juni 1877 in Harriehausen, heute Bad Gandersheim; † 1942 in Obernigk bei Breslau) war ein deutscher Chemiker und Biochemiker.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Leben und Werk

Felix Ehrlich studierte in Berlin und München. Nach der Promotion 1900 arbeitete er am Institut für Zuckerindustrie in Berlin. 1906 habilitierte er sich in Chemie. Ab 1909 wirkte er als Professor in Breslau, später auch als Direktor des Instituts für Biotechnologie und Landwirtschaft.

Ehrlich entdeckte die Aminosäure Isoleucin im Hämoglobin (1903), entwickelte ein Verfahren zur Spaltung racemischer Aminosäuren (1906), beschrieb die Entstehung der Fuselöle durch Aminosäuregärung während der alkoholischen Gärung (1905) und arbeitete über den Aufbau und die Struktur der Pektine.

Ehrungen

  • 1931 Emil-Fischer-Medaille
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Felix_Ehrlich aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.