Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Flachbatterie



Die Flachbatterie ist eine Batterie, in der 3 Zellen in Reihe hintereinander geschaltet sind. Meist sind dies Zink-Kohle Batterien zu je 1,5 V Spannung, in diesem Fall lautet die IEC-Bezeichnung dieser Batterie 3R12. Kommen Alkali-Mangan-Zellen zur Anwendung lautet die Bezeichnung 3LR12.

Durch die Reihenschaltung ergibt sich die Spannung der Flachbatterie von 4,5 V. Flachbatterien können nicht wieder aufgeladen werden.

Einsatzbereiche

 

  • Taschenlampen
  • Lichtgalgen
  • Transistorradios bis in die frühen 1970er Jahre

Bedeutung

Die Flachbatterie verliert, u.a. wegen ihrer Sperrigkeit, immer mehr an Bedeutung; die meisten ihrer Einsatzgebiete können dank energiesparender Technologien, die eine geringere Spannung benötigen, durch Mignon-Batterien ebenfalls bedient werden.

Vielfach sind Flachbatterien nicht mehr handelsüblich. Mittels Adapter lassen sich allerdings auch Altgeräte weiterhin betreiben, so dass 3 Mignon-Batterien (AA) verwendet werden können. Dies ist auch die einzige Möglichkeit, wiederaufladbare NiCd- oder NiMH-Akkus in solchen Geräten zu verwenden, denn es gibt keine Akkus und dazu passende Ladegeräte in solcher Bauform.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Flachbatterie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.