Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fluoritgitter



Im Fluoritgitter kristallisiert beispielsweise Calciumfluorid (CaF2). Dabei bilden die Calcium-Ionen ein kubisch-flächenzentriertes Gitter, bei dem die Fluorid-Ionen in den 8 Tetraederlücken liegen. Damit ist ein Fluorid von 4 Calcium-Ionen umgeben und ein Calcium-Ion von 8 Fluorid-Atomen. Alternativ kann das Fluoritgitter beschrieben werden als kubisch primitive Packung von Fluorid-Ionen, in der die Hälfte der von Fluorid gebildeten Würfel durch Calcium-Ionen derart besetzt ist, dass jeder besetzte Würfel von unbesetzten umgeben ist (als dreidimensionales Analogon zu Schachbrettern)

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fluoritgitter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.