Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Friedrich August Bender



Friedrich August Bender (* 16. April 1847 in Weinheim an der Bergstraße; † 13. Mai 1926 in Essen-Kupferdreh) war ein deutscher Chemiker und Unternehmer.

Leben

Der Sohn des Pädagogen Karl Friedrich Bender studierte an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen Chemie und machte 1868 seinen Abschluss. Anschließend arbeiteter er bis zum Ausbruch des Deutsch-Französischen Kriegs in Frankreich. Ab dem 1. November 1872 war er nach einer kurzen Tätigkeit bei Robert Wilhelm Bunsen in Heidelberg bei Friedrich Krupp im Siemens-Martin Werk I in Essen beschäftigt. Zusammen mit seinem Schwager Theodor Gustav Narjes entwickelte er für die Firma Friedrich Krupp ein Verfahren zum Entposphorisierung von Eisen für das Krupp 1877 ein Patent erhielt. Für die Gewinnung von Portlandzement erhielten sie von Krupp 30.000 Taler, was rund 90.000 Goldmark entsprach. Mit diesem Kapital gründeten sie in Kupferdreh die Portlandzementfabrik Narjes&Bender. Somit hatten sie aus dem Abfallprodukt Hochofenschlacke das Recyclingprodukt Hochofenzement hergestellt.

Ehrungen

In Essen ist die Benderstraße nach ihm benannt.

Quellen

  • Erwin Dickhoff: Essener Köpfe: wer war was?, Bacht, Essen 1985 ISBN 3-87034-037-1
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Friedrich_August_Bender aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.