Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Fruchtschiefer



  Fruchtschiefer sind Kontaktmetamorphite, welche aus Tonsteinen hervorgegangen sind. Sie entstehen schon bei recht geringen Drücken (niedrigmetamorphe Gesteine) und bei Temperaturen um 400°C. Es handelt sich dabei um Tonschiefer mit auffallend großen Andalusiten (wasserfreies Aluminiumsilikat), Cordierit und Hornblenden.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Mineralbestand: Muskovit, Kalifeldspat, Quarz, Biotit und Hornblende.

Vorkommen: Harz, Erzgebirge, Odenwald, Vogtland

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fruchtschiefer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.