Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

GTP cyclohydrolase I



 

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

GCH oder GTP cyclohydrolase I (GTP 7,8-8,9-dihydrolase) ist ein Enzym, das bei der Bildung von Folsäure und Pterin beteiligt ist. Es ist verantwortlich für die Hydrolyse von Guanosintriphosphat (GTP) aus welchem es Neopterin formt.

Referenzen

  • Voet, D.; Voet, J.G. (2004). Biochemistry (3rd ed.). John Wiley & Sons. ISBN 0-471-39223-5
  • EC 3.5.4.16 IUBMB Enzyme Nomenclature
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel GTP_cyclohydrolase_I aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.