Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Geldanamycin



Steckbrief
Name (INN) Geldanamycin
Wirkungsgruppe
Handelsnamen
Klassifikation
ATC-Code
CAS-Nummer 30562-34-6
Verschreibungspflichtig:


Fachinformation (Geldanamycin)
Chemische Eigenschaften

IUPAC-Name: ([18S- (4E,5Z,8R*,9R*,10E,12R*,13S*,14R*,16S*)]- 9- [(aminocarbonyl)oxy]- 13- hydroxy- 8,14,19- trimetoxy- 4,10,12,16- tetramethyl- 2- azabicyclo[16.3.1.]docosa- 4,6,10,18,21- pentan- 3,20,22trion
Summenformel C29H40N2O9
Molare Masse 560,64 g/mol

Geldanamycin ist eine biologisch wirksame chemische Verbindung, genauer ein benzochinoides Ansamycin, das vom Bakterium Streptomyces hygroscopicus produziert wird. Es bindet spezifisch an das Hitzschockprotein HSP90 und ändert dessen Funktion. HSP90-Zielproteine spielen wichtige Rollen in der Regulation des Zellzyklus, des Zellwachstums, des Zellüberlebens, der Apoptose, Angiogenese und Onkogenese. Durch Bindung von Geldanamycin an HSP90 werden Ziel-Proteine wie Tyrosinkinasen, Steroidrezeptoren, Transkriptionsfaktoren und Zellzyklus-regulierende Kinasen abgebaut. Es induziert die Inaktivierung, Destabilisierung und letztendlich den Abbau von HIF-1α.

Geldanamycin induziert bevorzugt den Abbau von Proteinen, die in Krebszellen mutiert sind gegenüber den normalen Proteinen, wie z. B. bei v-src, bcr-abl und p53. Dieser Effekt wird durch HSP90 vermittelt. Trotz seines hohen Antitumorpotentials, zeigt Geldanamycin einige Nachteile als Wirkstoffkandidat auf, insbesondere Hepatotoxizität, die Anlass gaben, Geldanamycin-Analoga zu entwickeln, vor allem solche, deren Position 17 derivatisiert ist:

  • 17-AAG
  • 17-DMAG

Eigenschaften

  • Aussehen: Gelber Feststoff
  • Löslichkeit: löslich in DMSO und Methanol
  • Risk/Safety Phrases: R20/21/22, R36/37/38, R45, R63, S3/7/9, S26, S36/37/39, S45
  • Toxizität: LD50 oral Ratte: 2500 mg/kg

Literatur

  • Bedin M et al. J. Int J Cancer. 2004 109 643
  • L. Whitesell et al. Proc. Natl. Acad. Sci. USA 1994 91 8324
  • L. Neckers Trends Mol. Med. 2002 8 S55
  • N.J. Mabjeesh et al. Cancer Res. 2002 62 2478
  • L. Neckers Current Med. Chem. 2003 10 733
  • E.A. Sausville J. Chemother. 2004 16 Supp. 4 68
  • R.C. Clevenger et al. J. Org. Chem. 2004 69 4375
  • R. Mandler et al. Cancer Res. 2004 64 1460
  • Z.-Q-Tian et al. Biorg. Med. Chem. 2004 12 5317

Webseiten von Anbietern

  • Geldanamycin von Biomol
  • Geldanamycin von Fermentek
  • Geldanamycin von Stressgen
  • Ein kompletter Bericht über Geldanamycin, 17AAG und 17DMAG
Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Geldanamycin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.