Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Gell-Mann-Matrizen



Die Gell-Mann-Matrizen, benannt nach Murray Gell-Mann, sind eine mögliche Repräsentation der infinitesimalen Generatoren der Speziellen Unitären Gruppe SU(3).

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Diese Gruppe hat acht Generatoren, die man als Ti mit i=1..8 schreiben kann. Sie erfüllen die Kommutatorrelation (siehe: Lie-Algebra)

\left[T^i,T^j\right]=i\,f^{ijk}\,T^k

(wobei die Einsteinsche Summenkonvention verwendet wurde). f wird als die Strukturkonstante bezeichnet und ist komplett antisymmetrisch unter Vertauschung der Indizes. Für die SU(3) haben sie die Werte:

f^{123}=1,~f^{147}=f^{246}=f^{345}=\frac{1}{2},~f^{156}=f^{367}=-\frac{1}{2},~f^{458}=f^{678}=\frac{\sqrt{3}}{2}

Jeder Satz an Matrizen, die die Kommutatorrelation erfüllen, kann man als Generatoren der Gruppe verwenden. Durch unitäre Transformationen kann man zwischen diesen Gruppenrepräsentationen wechseln.

Die Gell-Mann-Matrizen sind nun ein bestimmter Satz an solchen Matrizen. Mit den obigen Generatoren sind sie (analog zu den Pauli-Matrizen) verknüpft durch:

T^a=\frac{1}{2}\lambda^a

Sie sind als 3x3-Matrizen gewählt und haben die Form:

\lambda_1 = \begin{pmatrix} 0 & 1 & 0 \\ 1 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & 0 \end{pmatrix} \lambda_2 = \begin{pmatrix} 0 & -i & 0 \\ i & 0 & 0 \\ 0 & 0 & 0 \end{pmatrix} \lambda_3 = \begin{pmatrix} 1 & 0 & 0 \\ 0 & -1 & 0 \\ 0 & 0 & 0 \end{pmatrix}
\lambda_4 = \begin{pmatrix} 0 & 0 & 1 \\ 0 & 0 & 0 \\ 1 & 0 & 0 \end{pmatrix} \lambda_5 = \begin{pmatrix} 0 & 0 & -i \\ 0 & 0 & 0 \\ i & 0 & 0 \end{pmatrix} \lambda_6 = \begin{pmatrix} 0 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & 1 \\ 0 & 1 & 0 \end{pmatrix}
\lambda_7 = \begin{pmatrix} 0 & 0 & 0 \\ 0 & 0 & -i \\ 0 & i & 0 \end{pmatrix} \lambda_8 = \frac{1}{\sqrt{3}} \begin{pmatrix} 1 & 0 & 0 \\ 0 & 1 & 0 \\ 0 & 0 & -2 \end{pmatrix}

Sie erfüllen folgende Eigenschaften:

  • Sie sind hermitesch
  • tr(λi) = 0
  • tr(λiλj) = 2δij

Anwendung finden sie z.B. bei Berechnungen in der Quantenchromodynamik, die durch eine SU(3)-Theorie beschrieben wird. Daraus kann man auch die Wahl als 3x3-Matrizen verstehen, da die Matrizen auf Farbladungstripplets wirken sollen.

Siehe auch

  • Standardmodell (Eichgruppe: SU(3)xSU(2)xU(1))
  • Quarks

Literatur

  • Lie algebras in particle physics, by Howard Georgi (ISBN 0-7382-0233-9)
  • The quark model, by J. J. J. Kokkedee
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Gell-Mann-Matrizen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.