Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Grüne Blattduftstoffe



Grüne Blattduftstoffe (engl. green leaf volatiles - GLV) ist ein Überbegriff für 8 flüchtige Blattduftstoffe, die bei mechanischer Verletzung von Pflanzenteilen freiwerden und die als Phytoalexine für die Pflanze fungieren.

Es handelt sich dabei um C6-Körper der Stoffklassen Alkohole und Aldehyde. Bekanntester Vertreter darunter ist das (Z3)-Hexen-1-ol, welches auch als Blattalkohol bekannt ist.

Die grünen Blattduftstoffe haben ihre Funktion in der Abtötung von Pilzen (Fungizid) und Bakterien (Bakterizid) sowie der Abschreckung von weiteren Fressfeinden (Herbivoren), darunter hauptsächlich Insekten. Diese Eigenschaften werden als direkte Abwehr bezeichnet. Daneben hat sich durch die aktuelle Forschung in der chemischen Ökologie inzwischen herausgestellt, dass sie ebenso als Botenstoffe in der Pflanzenkommunikation (engl. Modeterminus "talking plants") eine zentrale Rolle einnehmen und auch Vertreter der 3. trophischen Ebene anlocken können, d. h. Fressfeinde (Prädatoren) oder Parasitoide (z. B. Schlupfwespen), die sich von den Herbivoren ernähren und daher der Pflanze zuhilfe kommen.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Grüne_Blattduftstoffe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.