Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Guldberg-Regel



Die Guldberg-Regel besagt, dass der Normalsiedepunkt Ts eines Stoffes bei etwa 2/3 der kritischen Temperatur Tk liegt:

T_s=\frac{2}{3}T_k

Diese Regel ist nur eine Näherung der tatsächlichen Beziehung. Die Konstante \frac{T_s}{T_k}, zumeist als Θ bezeichnet, ist stoffspezifisch und nimmt auch Werte Θ<0,60 oder Θ>0,70 an. Dieser stoffspezifische Wert wird oft in Abschätzmethoden wie etwa der Lydersen-Methode verwendet, um bei bekanntem Normalsiedepunkt die kritische Temperatur zu bestimmen.

Typische Ts/Tk-Verhältnisse

Normalsiedepunkt Kritische Temperatur Verhältnis
Wasser373 K647 K0,54
Aceton329 K508 K0,65
Ethanol351 K516 K0,68
Benzol353 K562 K0,63
Essigsäure391 K594 K0,66
Nonan424 K595 K0,71

Siehe auch

Literatur

Guldberg C. M., Über die Gesetze der Molekularvolumina und der Siedepunkte. Z.Physik. Chem., 5, 374 (1890).

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Guldberg-Regel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.