Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Hämatoporphyrin



 

Hämatoporphyrin, auch Haematoporphyrin geschrieben (engl.: Hematoporphyrin) ist ein proteinfreies Hämodialysat aus Wirbeltierblut. Es ist ein künstliches Abbauprodukt des Hämoglobins, Hämins oder Hämatins und gehört zur Gruppe Porphyrine. Es ist ein eisenfreies Häm.

Eigenschaften

Hämatoporphyrin, mit der Summenformel C34H38N4O6, unterscheidet sich von Protoporphyrin IX dadurch, dass die beiden Vinyl-Gruppen infolge Anlagerung von Wasser in Hydroxyethyl-Reste übergegangen sind.

Verwendung

  • Nachweis von Blut im Stuhl (Hämatoporphyrin-Test, Guajak-Test)
  • Photosensibilierung von Tumoren (Photodynamische Therapie - PDT)
  • Antidepressivum seit den 1920er Jahren
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Hämatoporphyrin aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.