Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

HEPPS



Strukturformel
Allgemeines
Name 4-(2-Hydroxyethyl)-piperazin- 1-propansulfonsäure (HEPPS)
Andere Namen
  • N-2-Hydroxyethylpiperazin-N'-3-propansulfonsäure
  • EPPS
Summenformel C9H20N2O4S
CAS-Nummer 16052-06-5[1]
Kurzbeschreibung weißes, kristallines Pulver
Eigenschaften
Molare Masse 252.33 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 231 °C
pKs-Wert
  • 8,18 (4 °C)
  • 8,00 (20 °C)
  • 7,80 (37 °C)
Löslichkeit

gut in Wasser, unlöslich in Toluol und Diethylether[2]

Sicherheitshinweise
Gefahrstoffkennzeichnung
keine Gefahrensymbole
R- und S-Sätze R: keine R-Sätze
S: keine S-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

HEPPS ist eine Kurzbezeichnung für 4-(2-Hydroxyethyl)-piperazin-1-propansulfonsäure, eine Puffersubstanz.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Chemische Eigenschaften

HEPPS ist ein synthetischer pH-Puffer. Es wird in der Biochemie und Molekularbiologie als Pufferlösung verwendet. HEPPS hat eine Säurekonstante von pKs = 8,00 (bei 20 °C) und besitzt es eine gute Pufferkapazität zwischen pH 7,3 bis 8,7.[2][3]

Die Temperaturabhängigkeit beträgt ΔpKs/ΔT = −0,014 K−1.

Quellen

  1. [1]Übersichtsdatenblatt der Firma Merck über HEPPS
  2. a b http://www.merck4pharma.com/fcatalog/showDocument/349119 Datenblatt 1 der Firma Merck (in Englisch)
  3. http://www.merck4pharma.com/fcatalog/showDocument/349466 Pufferbereich der von der Firma Merck angebotenen Puffer (in Englisch)

Siehe auch

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel HEPPS aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.