Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Heinrich Bütefisch



Heinrich Wilhelm August Bütefisch (* 24. Februar 1894; † 13. August 1969) war ein deutscher Chemiker und Mitglied im Vorstand der I.G. Farbenindustrie AG.

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Seit 1930 war Bütefisch Leiter der Leunawerke der I.G. Farben, trat 1937 in die NSDAP ein und wurde 1938 Vorstandsmitglied des Technischen Ausschusses der I.G. Farben. Ab 1941 war das Ehrenmitglied der SS (Obersturmbannführer) zuständig für die I.G. Auschwitz als Leiter der Treibstoffproduktion.

Er wurde 1948 im I.G.-Farben-Prozess zu sechs Jahren Haft verurteilt und 1951 vorzeitig aus der Haft entlassen. Anschließend war er Aufsichtsratsmitglied der Firma Ruhrchemie AG.

Das ihm 1964 verliehene Bundesverdienstkreuz gab er nach öffentlichen Protesten zurück.


Literatur

  • Klee, "Personenlexikon zum Dritten Reich", Fischer Verlag, Frankfurt/Main, 2003, ISBN 3-10-039309-0
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Heinrich_Bütefisch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.