Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Houben-Weyl



Houben-Weyl ist die Kurzbezeichnung für das Handbuch "Methoden der Organischen Chemie"

Weiteres empfehlenswertes Fachwissen

Das von Theodor Weyl begründete und von Heinrich Houben fortgeführte Handbuch versucht, umfassend die Methoden und Vorschriften zur Herstellung und Derivatisierung organischer Verbindungen zusammenzutragen.

Die 4. und letzte deutschsprachige Ausgabe erschien seit 1952 beim Thieme Verlag und wurde 1987 abgeschlossen. Seit 1982 erscheinen Ergänzungsbände, die 1999 abgeschlossen wurden. Seit 2001 erscheint eine englischsprachige 5. Auflage.

Die 4. Auflage besteht aus 16 Bänden, die aus jeweils mehreren Teilbänden bestehen. Insgesamt sind es 70 Einzelbände. Die Ergänzungsbände wurden teilweise in einer anderen thematischen Aufteilung als das Hauptwerk herausgegeben, und es wurden vorher nicht behandelte Themen aufgegriffen.

Die ersten vier Bände der 4. Auflage behandeln allgemeine Laborpraktiken, die Bände fünf bis fünfzehn spezielle Stoffgruppen, Band sechzehn ist ein Registerband.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Houben-Weyl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.