Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Inneres Elektron



Als innere Elektronen werden Elektronen eines Atoms bezeichnet, die nicht zur Valenzschale (äußerste Schale) gehören und somit nicht an chemischen Bindungen beteiligt sind.

Innere Elektronen können durch Teilchen mit hoher kinetischer Energie aus dem Atom herausgeschlagen werden. Das nun fehlende Elektron wird durch ein energetisch höherliegendes Elektron ersetzt. Die dabei frei werdende Energie kann als charakteristische Röntgenstrahlung oder als kinetische Energie an ein Elektron der äußeren Schale abgegeben werden. Letzteres wird dann Augerelektron genannt und in der Auger-Elektronen-Spektroskopie zur Untersuchung von Festkörpern genutzt.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Inneres_Elektron aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.