Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Ivar Asbjørn Følling



Ivar Asbjørn Følling (* 23. August 1888 in Kvam, heute Steinkjer, † 24. Januar 1973) war ein norwegischer Chemiker und Arzt.

Leben

Følling besuchte die Schule in Trondheim und studierte nach dem Abschluss dort der einzigen Technischen Hochschule Norwegen Chemie. Nach dem Abschluss 1916 erhielt er eine Anstellung am Institut für Physiologie der Universität von Kristiana in Oslo. Berufsbegleitend studierte er Medizin und schloss dieses Studium 1922 ab. In den folgenden Jahren reiste er viel, bekleidete verschiedene Anstellungen als Assistenzarzt und bildete sich in England und Dänemark weiter. 1929 erhielt er den akademischen Grad eines Doktors. 1932 wurde er zum Professor für Ernährungswissenschaft an der Universität von Oslo und 1935 zum Professor für Physiologie an der Veterinärhochschule ernannt. Von 1953 bis zu seinem Ruhestand 1958 war er Professor für Biochemie und leitender Arzt des Zentrallabors am Rikshospitalet in Oslo.

Werk

Der Name Føllings ist vor allem mit der ersten Entdeckung einer angeborenen Stoffwechselerkrankung, der Phenylketonurie, verbunden. Diese Erkrankung heißt im norwegischen Sprachgebrauch zu seinen Ehren zumeist Følling-Krankheit.

 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Ivar_Asbjørn_Følling aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.