Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Jerini



Jerini AG
Unternehmensform Aktiengesellschaft[1]
Gründung 1994
Unternehmenssitz Berlin

Unternehmensleitung

  • Jens Schneider-Mergener, Vorstandsvorsitzender
    • Adi Hoess, Vorstand Geschäftsentwicklung
    • Jochen Knolle, Vorstand Forschung & Entwicklung
    • Berndt Modig, Vorstand Finanzen
    Mitarbeiter 139
    Branche Arzneimittel
    Website www.jerini.com

    Die Jerini AG ist ein Pharmaunternehmen, das auf peptidbasierte Arzneimittel spezialisiert ist.

    Mithilfe einer Technologieplattform „Peptides-to-Drugs“ (P2D) werden Medikamente für Krankheiten entwickelt, für die es bisher keine oder nur eingeschränkte Behandlungsmöglichkeiten gibt. Neben der Entwicklung eigener Wirkstoffe unterhält das Unternehmen Kooperationen mit anderen Firmen.

    Inhaltsverzeichnis

    Firmengeschichte

    Jerini begann im Jahre 1994 mit der Aufnahme der Geschäftstätigkeit. Derzeit beschäftigt das Unternehmen 139 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2006).

    Tochterunternehmen im Konzern sind die JPT Peptide Technologies GmbH und die Jerini US, Inc.

    Jerini ist am Prime Standard der Frankfurter Börse notiert[1] und hat insgesamt ein Finanzierungsvolumen von über 130 Mio. aus öffentlichen und privaten Mitteln akquiriert.

    Das Vorstand besteht aus:

    • Jens Schneider-Mergener, Vorstandsvorsitzender
    • Adi Hoess, Vorstand Geschäftsentwicklung
    • Jochen Knolle, Vorstand Forschung & Entwicklung
    • Berndt Modig, Vorstand Finanzen

    Produkte

    Icatibant zur Behandlung des hereditären Angioödems (HAE)

    Icatibant bietet möglicherweise eine Behandlungsmöglichkeit für HAE-Patienten. Diese leiden unter akuten Attacken, die durch eine erhöhte Bradykininkonzentration verursacht werden und verschiedene Körperpartien anschwellen lassen. Icatibant dockt an den Bradykininrezeptor und reduziert die mit der erhöhten Konzentration verbundenen Effekte. Der Wirkstoff wurde 2001 von Aventis einlizenziert; die Phase III-Studien in USA, Europa und andere Ländern für die subkutane Behandlung von HAE wurden beendet. Über die Ergebnisse dieser Studien, die in Europa, den USA und anderen Ländern durchgeführt wurden hat die Firma am 21. September 2006 berichtet.

    Jerini hat für Icatibant in der Indikation HAE den „Orphan Drug Status“ sowohl in den USA (durch die US-Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration, FDA) als auch in Europa (durch die European Medicine Agency, EMEA) erhalten. Darüber hinaus wurde Icatibant von der FDA der „Fast Track”-Status für die Indikation HAE zuerkannt.

    Forschungsprogramme und Produkte

    Das Unternehmen arbeitet an verschiedenen präklinischen Forschungsprogrammen in den Bereichen Augenheilkunde, Onkologie und Entzündungen. Jerinis Wirkstoff JSM 6427 soll in der Indikation altersbedingte Makula-Degeneration (AMD) in der ersten Jahreshälfte 2007 in klinischen Studien der Phase I erprobt werden. AMD ist einer der häufigsten Gründe für Altersblindheit bei über 55-Jährigen in den entwickelten Ländern.

    Jerinis Technologieplattform

    Jerinis unternehmenseigene Technologieplattform Peptides-to-Drugs (P2D) erlaubt die Identifizierung von peptidischen Vorläufermolekülen und ihre systematische Transformation in Peptidomimetika (injizierbare) oder niedermolekulare Wirkstoffe (oral verabreichbare Medikamente). Jerini kann dadurch neuartige Arzneimittelkandidaten gegen solche Krankheiten entwickeln, die mit traditionellen Methoden der Arzneimittelforschung schwer zugänglich sind. Durch die Möglichkeit, sowohl Peptidomimetika als auch niedermolekulare Wirkstoffe als Arzneimittelkandidaten herzustellen, können Wirkstoffe für akute und chronische Behandlungen gegen das gleiche Zielmolekül (Target) gleichzeitig entwickelt werden.

    Kooperationen

    Jerinis Fokus liegt auf der Erforschung und Entwicklung eigener Arzneimittel. Das Unternehmen geht aber auch Kooperationen mit anderen Pharmafirmen ein, um die eigene P2D-Technologie weiter zu validieren und später vom Erfolg der gemeinsam generierten Produkte zu profitieren. Im November 2005 schlossen Jerini und Kos Pharmaceuticals, Inc., USA eine Exklusiv-Partnerschaft zur Entwicklung, Vermarktung und dem Vertrieb von Icatibant in den USA und Canada. Jerini unterhält Kooperationen im Forschungs- und Entwicklungsbereich mit Baxter AG und Alcon Research Ltd.

    Derzeitige Kooperationspartner

    Quellen

    1. a b ir1.euroinvestor.com - JI4
     
    Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Jerini aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
    Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.