Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kaffeefilter



 

Als Kaffeefilter wird ein Gefäß aus Kunststoff, Porzellan oder Metall mit einem Einsatz aus Filterpapier, um den Kaffee besser auszunutzen, die Herauslösung der bitteren Gerbstoffe zu verhindern und den Satz (Grund) zurückzuhalten.[1] Den trichterförmigen Papiereinsatz bezeichnet man als Filtertüte, deren Erfindung auf die Hausfrau Melitta Bentz zurückgeht.

Siehe auch

Kaffeefilter sind mittlerweile ein beliebtes Sammlergebiet. Es gibt sie in vielen Größen und Farben. Vom Kinderfilter der Größe 801 über Eintassenfilter 100, 2-4 Tassenfilter 101, der Klasiker 102, 103, 104, 105 und der Riese 106. Die Farben gehen von gelb, blau, rosa, grün, petrol, rot bis dunkelblau. Es gibt auch Teefilter mit denen man Tee filtert. Die Größen sind 401, 402, 403 und werden alle von Melitta hergestellt.

Einzelnachweise

  1. www.wissen.de
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kaffeefilter aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.