Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Kahlköpfe



Kahlköpfe
 
Systematik
Abteilung: Basidienpilze (Basidiomycota)
Klasse: Ständerpilze (Basidiomycetes)
Unterklasse: Hutpilze (Agaricomycetidae)
Ordnung: Blätterpilze (Agaricales)
Familie: Träuschlingsartige (Strophariaceae)
Gattung: Kahlköpfe
Wissenschaftlicher Name
Psilocybe
(Fr.) P. Kumm.

Kahlköpfe ist das deutsche Wort für die Pilzgattung Psilocybe. Sie enthalten psychotrope Substanzen, wie zum Beispiel Psilocybin und werden deshalb auch als Rauschmittel genutzt. Kahlköpfe werden in Büchern oft als giftig beschrieben, da der Konsum zu einem Rausch führt, der besonders dann Schwierigkeiten bereiten kann, wenn der Konsument unerfahren im Bezug auf Halluzinogene ist oder sogar nichts davon weiß, ein Rauschmittel zu sich genommen zu haben (zum Beispiel bei Verwechslungen der Kahlköpfe mit Speisepilzen). Todesfälle, Organschäden oder ähnliches treten beim Verzehr von Kahlköpfen nicht auf. Für psychische Nebenwirkungen und Wirkungen und weitere Informationen zum Rauschmittel siehe auch Zauberpilz. Die Pilze sind Streu- und Mistbewohner.

Rechtliches

Die Pilze enthalten teilweise relevante Mengen von Psilocin und Psilocybin. Aufgrund dieser Inhaltsstoffe ist der Besitz und Handel mit den Pilzen nach dem Betäubungsmittelgesetz in der BRD und den meisten anderen europäischen Ländern untersagt. Zum Zwecke von wissenschaftlichen Erkundungen ist es durchaus erlaubt, Pilze dieser Art zu sammeln; dies bedarf jedoch einer behördlichen Genehmigung.

Europäische Arten

  • Stattlicher Kahlkopf - Psilocybe azurescens
  • Potent Psilocybe - Psilocybe baeocystis
  • Blauender Kahlkopf oder Blaugrünfleckender Kahlkopf - Psilocybe cyanescens
  • Blaustielkahlkopf - Psilocybe caerulipes
  • Spitzkegeliger Kahlkopf - Psilocybe semilanceata
  • Dung-Kahlkopf - Psilocybe merdaria
  • Mist-Kahlkopf oder Mistliebender Klebkopf - Psilocybe coprophila
  • Weißflockiger Kahlkopf - Psilocybe crobula
  • Trockener Kahlkopf - Psilocybe montana
  • Böhmischer Kahlkopf - Psilocybe bohemica
  • Psilocybe hispanica
  • Psilocybe serbica
  • Feingeriefter Kahlkopf (Psilocybe inquilinus)
  • Mooskahlkopf (Psilocybe muscorum)
  • Holzmulchkahlkopf (Psilocybe percevalii)
  • Rautensporiger Kahlkopf (Psilocybe phyllogena)
  • Heidekahlkopf (Psilocybe physaloides)

Außereuropäische Arten

  • Kubanischer Träuschling - Psilocybe cubensis (Synonym: Stropharia cubensis)
  • Mexikanischer Kahlkopf - Psilocybe mexicana
  • Potent Psilocybe - Psilocybe baeocystis
  • Psilocybe argentipes
  • Psilocybe aztecorum
  • Psilocybe caerulescens
  • Psilocybe cyanofibrillosa
  • Psilocybe eucalypta
  • Psilocybe hoogshagenii
  • Psilocybe natalensis
  • Psilocybe samuiensis
  • Psilocybe stuntzii
  • Psilocybe subaeruginosa
  • Psilocybe tampanensis
  • Psilocybe wassoniorum
  • Psilocybe weilii
  • Psilocybe zapotecorum
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Kahlköpfe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.