Meine Merkliste
my.chemie.de  
Login  

Karottensamenöl



Das ätherische Karottensamenöl wird durch Wasserdampfdestillation aus den zerkleinerten Samen gewonnen. Es ist von waldigem, erdigem Duft.

Äußerliche Anwendung

Die Kosmetikindustrie nutzt die hautstraffenden Eigenschaften des Öls in Gesichtsmasken und in Cremes gegen Augenfältchen. In einem fetten Basisöl als Sonnenöl beschleunigt es nachweislich die Bräunung.

In der Dermatologie findet es häufig als Basismittel Einsatz bei allen Hauterkrankungen. Es wirkt bei Furunkeln und anderen Geschwüren entzündungswidrig und heilungsfördernd.

Innerliche Anwendung

Karottensamenöl regt den Lymphfluss an und ist gallewirksam. Deshalb wird es alternativmedizinisch zur Unterstützung der Leber bei Entgiftungen eingesetzt.

Die Dosierung sollte 3-4 Tropfen bei bis zu 3 x täglicher Einnahme nicht überschreiten.

Bitte beachten Sie den Hinweis zu Gesundheitsthemen!
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Karottensamenöl aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Ihr Bowser ist nicht aktuell. Microsoft Internet Explorer 6.0 unterstützt einige Funktionen auf Chemie.DE nicht.